drucken

Betreutes Wohnen und Alltagsassistenz für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Die Bewältigung einer psychischen Erkrankung kann auch über die ärztliche Behandlung hinaus weitere Hilfen über längere Zeit oder auf Dauer erforderlich machen. Das bezieht sich insbesondere auf Hilfen zur Alltagsbewältigung und Selbstversorgung, auf Unterstützung bei der sozialen Teilhabe, auf Hilfen in Krisensituationen und manchmal auch auf Pflege.

Die BruderhausDiakonie bietet diese Hilfen als begleitende Betreuung ("Betreutes Wohnen"). Dabei gibt es verschiedene Hilfeformen: 

Ambulante Hilfe:

  • Sie wohnen (allein oder mit Partner) in der eigenen Wohnung
  • Wir stellen Ihnen ein Appartement oder ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft zur Verfügung

In beiden Fällen wird die erforderliche Unterstützung mit Ihnen vereinbart und unsere Mitarbeitenden suchen Sie in Ihrem Wohnbereich auf.

Stationäre Hilfe:

  • einen Platz in einem Wohnheim oder
  • die Aufnahme in ein psychiatrisches Fachpflegeheim

Diese Hilfeform ist für Sie geeignet, wenn Sie auf umfassende Unterstützung angewiesen sind und eine hohe Präsenz von Personal erforderlich ist.

Wenn Sie selbständig leben möchten und gleichzeitig auch eine Familienanschluss suchen, ist das Leben in einer Gastfamilie eine gut geeignete Hilfeform für Sie.

Wohnen und Alltagsassistenz bieten wir in  Seewald, Waldachtal, Horb und Baiersbronn an.

Kontakt

Sozialdienst der Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrischen Hilfen im Landkreis Freudenstadt
Telefon 07448 921-0

Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrische Hilfen im Landkreis Freudenstadt
Buchenweg 4
72297 Seewald-Schernbach
Telefon 07448 9210
Fax 07448 921111
dorothea.rau(at)bruderhausdiakonie.de

 

Dorothea Rau
Fachbereichsleitung Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie Freudenstadt